No Man's Sky: VR-Einstellungen
Start VR-Ausr├╝stung No Man's Sky Beat Saber LIVE


No Man's Sky braucht einige PS um wirklich gut auszusehen, allerdings braucht man auch einen higher High-End PC um das selbe Ergebnis in VR zu erreichen.

Beste Ergebnisse erzielst Du mit folgenden Einstellungen.

Texturqualität und Animation: Hoch.
Schattenqualität: Erweitert.
Post-Processing: Erweitert.
Volumetrische Effekte: Standard.
Tesselation: Standard (das ist Aus).
Planetenqualität: Standard oder Erweitert (musst Du testen).
Basis-Komplexität: Standard.

Anisotropische Filterung: 2 oder 4.

Anti-Aliasing:
Entweder FidelityFX Super Resolution 2.0 (FSR) auf Quality
ODER
Anti-Aliasing ganz aus.

Ich empfehle kein DLSS da es das Bild bei mir eher verwaschen als klar aussehen lässt. Selbiges gilt für TAA. Das FXAA schimmert Dich zu Tode.

Persönlich verwende ich momentan Anti-Aliasing aus und 40% Render-Resolution. Alle Elemente inklusive der Sterne sind damit gestochen scharf, ich bekomme ein flüssiges Bild, und es gibt nur sehr wenig Schimmer an den Kanten. Ich schätze das liegt an den ohnehin schon eng gepackten Pixeln der Display-Panele der Reverb G2.

Je nach dem welche Einstellung Du beim Anti-Aliasing nimmst, musst Du im SteamVR bzgl. der Render-Auflösung Änderungen vornehmen. Diese Änderungen hängen stark von dem HMD ab, bei mir ist es eine Reverb G2.

FSR 2.0: Render Resolution ca. 50% (etwa 2100 Pixel pro Auge)
Kein Anti-Aliasing: Render-Resolution ca. 40% (etwa 1800-1900 Pixel pro Auge)

Schalte in den Video-Einstellungen das Motion-Blur auf 0. In VR wird Dir davon nur schlecht.

Wenn Dein HMD 90 Hz oder mehr hat, belasse es dabei. So kann Dein HMD eine grö├čere Bandbreite an FPS bis hin zu den Hz Deines Headsets darstellen. Wenn die GPU zeitweise "nur" 70 FPS schafft, siehst Du auch diese 70 FPS. Es ist also nicht ratsam, die Wiederholungsrate Deines VR-Headsets herunterzuschrauben, denn für die Performance des Spiels in VR bringt das nichts.

Schalte im SteamVR den SteamVR-Startort AUS (SteamVR Home).

Schalte im SteamVR das Super-Sampling aus.

Schalte im SteamVR die Overlay-Qualität auf Niedrig.

Schalte im SteamVR die Bewegungsglättung aus.

Verwende keine zusätzlichen Overlay-Tools im SteamVR.

Schliesse Deinen Browser (oder gar alle Browser) gänzlich, denn die meisten Browser verwenden Hardware-Beschleunigung der GPU.




Copyright © 2022 marcusinvr.de